Bücher ohne Bilder

Schon das zweite echte Buch, was ich in einem Jahr lese. Rekord für einen Entwickler! Und das noch aus der Feder eines eigenen Vorfahren. Eigentlich wirklich interesant.

Nun kommt nur noch das hinüber-retten des Buches in die Zukunft, da es leider schon recht brüchig ist. Also mal eben via OCR so zweihundert Seiten einscannen und ab nach lulu damit.

Ein Gedanke zu „Bücher ohne Bilder“

  1. Wieso „Eigentlich wirklich interesant“
    Bücher von Vorfahren hat nicht jeder. Das ist suuuuuper.

Kommentare sind geschlossen.